Aktuelles
JU begeistert von Hochschul-Vorstoß von OB Schranz

· ·

Oberhausen braucht studentisches Leben

Das Thema Hochschule bewegt Oberhausens Junge Union. „Nach den vielen Enttäuschungen der vergangenen Jahre hat uns die Nachricht, dass Oberbürgermeister Daniel Schranz ernsthaft darum bemüht ist, eine Hochschule für Oberhausen zu bekommen, mehr als erfreut“, so Dominik Sporkmann. Der Vorsitzende der Nachwuchsorganisation der CDU findet den Ansatz von Schranz, das Fraunhofer Institut in den Realisierungsprozess einzubinden, „genau richtig“: „Wir sind begeistert. Das Fraunhofer Institut ist ein Pfund für ganz Oberhausen. Wie positiv sich studentisches Leben auf Städte auswirken kann, das sieht man doch an der Hochschule Ruhr-West mit den Standorten Bottrop und Mülheim, Nachbarstädten, die uns diesen Schritt voraus sind.“

Sporkmann regt darüber hinaus an, „weitere Möglichkeiten auszuloten, Studentinnen und Studenten nach Oberhausen zu holen“: „Die Stadt sollte unbedingt prüfen, ob Oberhausen zum Beispiel als Standort für ein Studentenwohnheim für die umliegenden Hochschulen in Frage kommt. Dadurch würden Studenten nach Oberhausen kommen und überfüllte Studentenwohnheime andernorts entlastet.“

« Junge Union veranstaltet Spielplatzfest Grundsätze der Demokratie überdenken »